Das Mercedes-Benz E-Klasse Coupé 2017 wird vor dem Debüt in Australien vorgestellt

Das neue Mercedes-Benz E-Klasse Coupé 2017 wurde vor seiner Einführung in Europa im ersten Quartal des nächsten Jahres vorgestellt.




Kein Wunder, dass das E-Klasse-Coupé dem kleineren C-Klasse-Coupé und dem größeren S-Klasse-Coupé sehr ähnlich sieht, obwohl der Mittelklasse-Coupé einige einzigartige Merkmale aufweist.

Die Rücklichter sind die ersten bei Mercedes-Benz, die ein 'Willkommen' -Zeichen haben. Funktion, bei der die LEDs nacheinander von der Mitte nach außen leuchten, wenn das Fahrzeug entriegelt ist, und in die entgegengesetzte Richtung, wenn es verriegelt ist.

neuer Nissan Patrol Diesel

Laut Mercedes-Benz erinnert die in den Rückleuchten verwendete Kristalloptik an ein Düsentriebwerk.






Das Heck des E-Klasse-Coupés ist auch weniger abgerundet als die Coupés der C-Klasse und der S-Klasse. Der Stoßfänger weist eine quadratischere Form auf und scheint höher zu sitzen als seine Stallkameraden.

Vorne ist die Motorhaube länger und tiefer als die Limousine und enthält Power-Domes sowie einen niedrig positionierten Kühlergrill mit einem großen zentralen Mercedes-Stern.

Bei den Scheinwerfern kommt auch das Dual-LED-Tagfahrlicht-Design zum Einsatz, das in der regulären E-Klasse-Limousinen- und Wagenserie zum Einsatz kommt, während vier rahmenlose Seitenfenster den sportlichen und luxuriösen Charakter des Coupés betonen.




Das E-Klasse Coupé 2017 ist 4826 mm lang, 1860 mm breit und 1430 mm hoch. Das neue Coupé ist 123 mm länger, 74 mm breiter und 32 mm höher als sein Vorgänger in der C-Klasse. Gleichzeitig fährt er auf einem 113 mm längeren Radstand.

Im Innenraum ähnelt das Cockpit des E-Klasse-Coupés erwartungsgemäß der Limousine und dem Kombi. Das Dual-Screen-Layout (in Europa optional) mit zwei hochauflösenden 12,3-Zoll-Displays übernimmt die gewohnte Form von Mittelkonsole und Armaturenbrett.

Einzigartig für das Coupé sind neu gestaltete Belüftungsöffnungen, die vom Aussehen eines Turbinentriebwerks beeinflusst werden und in 'Silver Shadow' ausgeführt sind.




Wie die normale E-Klasse verfügt auch das Lenkrad des Coupés über eine Touch-Steuerung. Tasten, mit denen der Fahrer mit Wischgesten durch die Menüs des Kombiinstruments und des Infotainmentsystems navigieren kann.

Das E-Klasse Coupé ist auch mit einem Touchpad in der Mittelkonsole erhältlich, anstatt mit dem Standarddrehknopf zur Steuerung des Infotainmentsystems Comand, das die Handschrifterkennung ermöglicht.

Im Inneren des neuen Coupés befindet sich auch eine LED-Innenbeleuchtung, einschließlich einer Umgebungsbeleuchtung, die mit 64 verschiedenen Farben angepasst werden kann.




Die Nutzer erhalten außerdem das neueste Infotainment-System von Comand Online, das auch Apple CarPlay und Android Auto unterstützt.

Die zunehmenden Außenmaße haben auch zu einer Raumverbesserung in der Kabine geführt: Das neue Coupé bietet 74 mm mehr Beinfreiheit hinten, 18 mm mehr Kopffreiheit vorne und 15 mm hinten sowie 50 mm mehr Schulterfreiheit vorne und 34 mm mehr Platz der Rücken.

Unter der Motorhaube befinden sich vier Motoren, darunter drei Benziner und ein Diesel.




Das einzige Dieselangebot ist der E220d, bei dem der bekannte 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel (1950 cm3) mit 143 kW Leistung und 400 Newtonmetern Drehmoment zum Einsatz kommt.

Auf dem Weg zu einer Höchstgeschwindigkeit von 241 km / h benötigt die Geschwindigkeit von 0 bis 100 km / h 7,4 Sekunden.

neue mazda cx5 2017

Als nächstes kommt der Einstiegsbenzin E200. Angetrieben von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner entwickelt der E200 eine Leistung von 135 kW und ein Drehmoment von 300 Newtonmetern.

Trotz der relativ geringen Leistung schafft der Basis-Turbo-Viertopf auf dem Weg zu einer Höchstgeschwindigkeit von 240 km / h in 7,8 Sekunden eine Geschwindigkeit von 0 bis 100 km / h.




Wenn Sie auf den E300 aufsteigen, erhalten Sie eine leistungsstärkere Version des 2,0-Liter-Turbovierers, der dieses Mal 180 kW und ein Drehmoment von 370 Newtonmetern erzeugt.

Das zusätzliche Grunzen bringt Sie in 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km / h, wobei die Höchstgeschwindigkeit elektronisch auf 250 km / h begrenzt wird.

Auf dem Programm steht vorerst der E400. Unter der Motorhaube verbirgt sich ein turbogeladener 3,0-Liter-V6-Motor mit einer Leistung von 245 kW und einem Drehmoment von 480 Newtonmetern.

0-100 km / h dauern nur 5,3 Sekunden, während die Höchstgeschwindigkeit elektronisch auf 250 km / h begrenzt wird.




Alle Modelle sind mit dem Neungang-Automatikgetriebe der Firma ausgestattet.

Unter der schlanken Karosserie fährt das E-Klasse Coupé mit 15 mm tieferer Federung als die Limousine. Optional sind Standardfedern, einstellbare Dämpfer und Mehrkammer-Luftfederung erhältlich. Die beiden letzteren bieten wählbare Modi, darunter Komfort, Sport, Sport + und Eco ( nur Luftfederung).

In puncto Sicherheit ist das E-Klasse-Coupé mit Fahrerassistenztechnologien wie der autonomen Notbremsung (AEB) und den neuen teilautonomen Systemen Drive Pilot und Remote Parking Pilot auf dem neuesten Stand.

Drive Pilot ist eine Erweiterung des adaptiven Tempomatsystems Distronic des Unternehmens und kann nicht nur den richtigen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten, sondern diesen auch bei Geschwindigkeiten von bis zu 210 km / h automatisch folgen.




Bentley Preis in

In der Zwischenzeit ist Remote Parking Pilot wie Ihr persönlicher Parkservice-Assistent, der es den Besitzern ermöglicht, ihr Fahrzeug über eine Smartphone-App aus der Ferne in Garagen und Parkplätze zu bringen.

Zu den in Europa optional erhältlichen Funktionen gehören automatische LED-Scheinwerfer - mit 84 einzelnen LED-Lampen - und die Magic Vision Control, die den Scheibenwaschstrahl in das Wischblatt integriert, um den Reinigungseffekt zu maximieren und gleichzeitig die Sichtbeeinträchtigung für den Fahrer zu begrenzen.

Australien

Das australische Timing für das neue E-Klasse-Coupé muss noch bestätigt werden. Angesichts der erwarteten Lieferungen aus Großbritannien im April 2017 wird das neue Coupé voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 eintreffen.

Seien Sie gespannt auf ein Update.






Lesen Weiter

Kein Export für neuen Falcon 'Orion'