Ford Mustang Mach-E-Elektroauto bereit für Australien

Ford bestätigt, dass der Mustang Mach-E im Rechtslenker gefertigt wird, aber Großbritannien wird ihn vor uns bekommen.




Das Ford Mustang Mach-E elektrisches SUV könnte nach Australien kommen & # x2013; Das einzige Hindernis ist der Preis und wie viele lokale Käufer möchten einen.

Ein Ford-Vertreter in den USA bestätigte dies CarAdvice Bei der Los Angeles Motor Show Über Nacht wird der Mustang Mach-E in Rechtslenkung gefertigt.

Bisher ist Großbritannien der einzige Rechtslenkermarkt, der für das Fahrzeug angekündigt wurde. Australien dürfte jedoch bald folgen, da es keine technischen Hindernisse und keine zu erfüllenden Emissionsprüfungen gibt.









Ford US-Sprecherin Emma Bergg erzählte CarAdvice Auf der Los Angeles Motor Show: 'Wir haben keine anderen Märkte angekündigt.' Es geht zuerst in die USA und nach Europa und dann nach China.

Der Vertreter von Ford USA teilte dies mit, als er speziell nach Australien gefragt wurde CarAdvice: & # x201C; Wir werden jeden Markt von Fall zu Fall betrachten & # x201D ;.

Bei seiner heutigen Kontaktaufnahme wiederholte Ford Australia seine früheren Kommentare, dass es derzeit nichts zu melden habe.

In Anbetracht der Bestätigung der Produktion von Rechtslenkern sagte Ford Australia: 'Unsere Aussage zu Mach-E ist unverändert.' (Es) markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Zukunft der Ford-Produkte und der Elektrifizierungsstrategie des Unternehmens. Wir haben keine spezifischen News zu Australien / Neuseeland in Bezug auf Mach-E.

Übersetzung: Wir sind nur noch nicht bereit, es Ihnen mitzuteilen. In der Zwischenzeit wird das erste Hybrid- oder Elektroauto des Unternehmens in Australien eine Plug-in-Hybridversion des Ford Escape SUV sein, die im Jahr 2020 fällig wird.

Der Ford Mustang Mach-E hat weltweit gemischte Reaktionen erhalten, seit er Anfang dieser Woche vorgestellt wurde. Einige Fans glauben, dass das ikonische Muscle-Car-Emblem nicht für ein Elektrofahrzeug verwendet werden sollte.




Sogar der Chef von Ford, William Clay Ford, der Urenkel von Henry Ford, gab zu, dass er anfänglich Vorbehalte gegen die Verwendung des Mustang-Namens hatte.

Laut einem Bericht in der angesehenen US-Branchenzeitschrift Automotive Nachrichten, der Vorstandsvorsitzende von Ford, William Clay Ford, der Urenkel des Firmengründers Henry Ford, sagte: 'Ich war mit Sicherheit zu Beginn nicht verkauft.' weit davon entfernt. & # x201D;

Herr Ford erzählte Automotive Nachrichten: & # x201C; Sie kamen zu mir und sagten: & # x2018; Wir glauben wirklich, dass wir diesen Mustang-inspirierten, wirklich Mustang-ähnlichen & # x2019; herstellen können. Ich sagte: 'Ihr Jungs sagt mir nicht, dass ihr dies einen Mustang nennen wollt.' Niemand würde ja sagen, aber auch niemand würde nein sagen. Ich sagte: 'Nein, es tut mir leid, ich möchte die Marke nicht verletzen.' Dies ist kein Mustang & # x2019;. & # X201D;







Das Entwicklungsteam versicherte Herrn Ford jedoch, dass das Auto die Leistung erbringen würde, die dem Mustang-Namen & # x2013; und wird schneller sein als ein Mustang V8 Muscle Car. Die Verwendung des Namens wurde bestätigt, als Herr Ford einen Prototyp für eine Probefahrt nahm.

audi a4 2016 preis

& # x201C; Als ich damit fuhr, wusste ich, dass es ein Mustang sein musste. & # x201D; Herr Ford erzählte Automotive Nachrichten. & # x201C; Ehrlich gesagt war ich schon mal dort, weil ich dem Team geglaubt habe, als sie alle Spezifikationen ausgearbeitet haben. Im Laufe der Entwicklung erkannte ich die Leistungsmerkmale von & # x2026; Irgendwann wurde mir klar: & # x2018; Ja, das ist ein Mustang. Das Pony könnte auf das Gitter & # x2019;. & # X201D;






Lesen Weiter

Honda Legend: kein neues Modell für Australien