Honda demonstriert selbstabgleichendes Fahrrad, verbesserte Spracherkennungstechnologie

Honda hat ein selbstausgleichendes Motorrad, sein Cooperative Mobility Ecosystem und das NeuV-Konzept, das wir bereits ausführlich beschrieben haben, in den Griff bekommen.




Honda Riding Assist Motorrad

Selbstausgleichende Fahrräder sind zwar keine völlig neue Idee, das neue Riding Assist-Konzept von Honda (siehe oben) verwendet jedoch keine großen Gyroskope, die zu viel Gewicht und Einfluss auf das Fahrerlebnis haben.

neue audi rs3

Stattdessen nutzt das Riding Assist-Motorrad die Gewichtserfassungs- und Ausgleichstechnologie des persönlichen Mobilitätsgeräts Uni-Cub (siehe unten). Bei seiner CES-Keynote wurde das Riding Assist-Bike aus der Ferne auf die Bühne gelenkt, ohne dass ein Fahrer an Bord war.

Das System wurde entwickelt, um die Wahrscheinlichkeit eines Umkippens des Fahrrads bei langsamer Lenkung erheblich zu verringern. Es soll das Fahren im Stop-Start-Verkehr erheblich entlasten.







Kooperatives Mobilitätsökosystem

Der Autohersteller ist auch daran interessiert, Innovationen über sein Silicon Valley-Labor und seinen Xcelerator-Inkubator für Start-up-Unternehmen voranzutreiben.

Eine solche Partnerschaft betrifft VocalZoom, ein Unternehmen, das darauf abzielt, die Genauigkeit von Spracherkennungssystemen im Auto zu verbessern. Anstatt sich nur auf Audio zu verlassen, verwendet VocalZoom einen optischen Sensor, um die Hautvibrationen im Gesicht zu 'lesen', wodurch das, was der Benutzer sagt, von Hintergrundgeräuschen und Gesprächen isoliert wird.

Ein weiterer Xcelerator-Partner ist LEIA, das eine neue Art von Fahrerdisplay mit 3D-Bildern entwickelt, mit denen Warnungen, Fahrerassistenzdaten, Navigationsaktualisierungen und Verkehrsinformationen angezeigt werden können.

Verteidiger 90 Bewertung

Ebenfalls auf dem CES-Stand von Honda zu sehen ist ein Proof-of-Concept von Visa, mit dem Tankstellen- und Parkplatzrechnungen sowie Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Konzepte von DreamWorks im Auto bezahlt werden können.






Lesen Weiter

BMW X4: Baby X6 hier im dritten Quartal